Betreutes Einzelwohnen

Erwachsen werden.

Als letzten Schritt auf dem Weg zur vollständigen Selbstständigkeit begleiten wir unsere Jugendlichen ab dem Zeitpunkt ihrer Volljährigkeit bis spätestens zum 25. Lebensjahr. Im Kontext des Betreuten Einzelwohnens werden bei Bedarf auf den Namen der jungen Volljährigen Wohnungen angemietet, die auch nach Beendigung der Jugendhilfemaßnahme weiter genutzt werden können.

Die pädagogische Betreuung, die auf Basis ambulanter Fachleistungsstunden von einem Sozialpädagogen sichergestellt wird, rückt die praktische Unterstützung sowie klar definierte Hilfestellungen bei der Alltagsorganisation in den Mittelpunkt. Alle Beratungsleistungen finden in den angemieteten Räumlichkeiten der jungen Erwachsenen statt und sind von den familienorientierten Betreuungsleistungen in Haus Bogenstraße weitgehend abgekoppelt.

Der Auszug aus dem geschützten Rahmen von Haus Bogenstraße und den angegliederten Außenwohngruppen wird durch intensive pädagogische Einzelmaßnahmen begleitet und in individuellen Beratungsgesprächen vorbereitet. Umfang und Dauer des Angebots werden in enger Zusammenarbeit mit den unterbringenden Jugendämtern festgelegt.